Unbenanntes Dokument
Startseite
RECHTSFÜRSORGE E.V. LÜBECK
- RESOHILFE -
  DOWNLOADS   BESONDERE AKTIVITÄTEN   KONTAKT   IMPRESSUM
ÜBERGANGSWOHNEINRICHTUNG SCHULDNERBERATUNG TÄTER-OPFER-AUSGLEICH EHRENAMTLICHE ARABISCH SPRACHIGE BERATUNG
AMBULANTE BETREUUNG "CLEVER HAUSHALTEN" ANTIGEWALTTRAINING VÄTERGRUPPE RUSSISCH SPRACHIGE BERATUNG
SOZIALBERATUNG STELLENAUSSCHREIBUNG LESEWEISUNG CASE-MANAGEMENT POLNISCH SPRACHIGE BERATUNG
Unbenanntes Dokument

CASE MANAGEMENT - FAMILIENORIENTIERTE BERATUNG

Mit der Inhaftierung verändert sich nicht nur das Leben des Häftlings. Es verändert sich genauso das Leben der Ehepartner, Lebenspartner, Eltern, Kinder und Geschwister.
Alle wissen, dass eine gute Bindung an die eigene Familie bei der Resozialisierung hilft. Und auch die Kinder von Inhaftierten haben ein Recht auf beide Elternteile. In der JVA sind sehr viele der inhaftierten Männer gleichzeitig auch Väter, Stiefväter oder soziale Väter. Soziale Väter sind Männer, die nicht biologischer Vater sind, aber aktiv die Vaterrolle, z.B. für ein Stiefkind, übernehmen.
Nur ein Teil von den Vätern hat aus den verschiedensten Gründen Kontakt zu den Kindern. Das möchte die Familienorientierte Beratung ändern.

Themen der Familienorientierten Beratung sind zum Beispiel:

•  Kontakt zur Familie/Kindern halten, stärken, festigen:
Dabei suchen wir zum Beispiel, nach Möglichkeit, einen abgebrochen Kontakt wieder aufzunehmen, helfen beim Formulieren von Anfragen an das Jugendamt oder die (Ex-)Partnerin.
•  Partnerschaftsprobleme besprechen, verstehen, Lösungen finden: Wir haben ein offenes Ohr für Liebeskummer, versuchen das Handeln von Partnern zu verstehen und Handlungsoptionen zu finden.
•  Umgang mit Institutionen (Jugendamt / Schule / Kindergarten usw.): Institutionen sind Behörden, die ihre ganz eigenen Regeln und Normen haben. Es kann hilfreich sein, sich beim Umgang mit einer Behörde beraten zu lassen um ein besseres Ergebnis zu erzielen.
•  Hilfe/ Unterstützung bei Trennung und Scheidung: Gerade wenn eine Beziehung sich trennt und Kinder davon betroffen sind, ist ein Umsichtiges Handeln Pflicht. Hier kann die Familienorientierte Beratung unterstützen.
•  Begleitung von Kindern durch Ehrenamtliche bei JVA-Besuchen: Ehrenamtliche Helfer der Resohilfe können z.B. Kinder vom Bahnhof abholen, zur JVA bringen, wieder zurückbringen oder den ganzen Besuch über begleiten.

Anfragen für Termine auf den üblichen Wegen über die Stationsleitung oder direkt an die Resohilfe (torger.buenemann@resohilfe- luebeck.de oder 0451 79919-0)

Auch inhaftierte Frauen können einen Beratungstermin bekommen.

Die Beratung kann auch durch die nicht inhaftierten Elternteile in Anspruch genommen werden.
Dann findet die Beratung bei der Resohilfe in der "Kleinen Kiesau 8" in Lübeck statt. Bitte immer erst einen Termin vereinbaren!

 

Unbenanntes Dokument
 
KONTAKT
Rechtsfürsorge e.V. Resohilfe

Geschäftsstelle:
Kleine Kiesau 8
23552 Lübeck
Tel 0451-799190
Fax 0451-7991915

Telefonische Erreichbarkeit:
Mo./ Mi.-Fr. von 9 bis 12 Uhr

Coronabedingt können die Anwesenheitszeiten abweichen.
Wir bitten dies zu entschuldigen.

Alternativ können Sie uns auch eine E-Mail schreiben an
info@resohilfe-luebeck.de.


Schuldnerberatung und TOA:
Kapitelstr. 5
23552 Lübeck
Tel 0451-7098960 (SB)
Tel 0451-70989620 (TOA)
Fax 0451-7991915


Knappe Kasse - Clever Haushalten:
Aegidienstr. 77
23552 Lübeck
Tel 0451-70726310/-11
Fax 0451-70726312



Internet: www.resohilfe-luebeck.de

info@resohilfe-luebeck.de

Geschäftsführung
Heike Wiehle
Tel 0451-7991911
heike.wiehle@resohilfe-luebeck.de


Geschäftsführender Vorstand

1. Vorsitzender
Prof. Dr. Michael Lindenberg

2. Vorsitzende
Brigitte Kreuder-Sonnen

Schatzmeister
Jens Möller

Unbenanntes Dokument